Suchtmedizinische Ambulanz

Die therapeutischen Angebote der Suchtambulanz richten sich an Erwachsene mit Suchtmittelabhängigkeit (vorrangig von Alkohol oder Medikamenten), schädlichem Gebrauch von Suchtmitteln sowie suchtbedingten Folgeerkrankungen.

Die Behandlung hat in der Regel das Ziel, Abstinenz zu erreichen und zu erhalten, sowie Folgeschäden in psychischer, körperlicher und sozialer Hinsicht zu vermeiden oder zu lindern. Dazu benötigen die Patienten oft eine längerfristig angelegt Behandlung, an der Mitarbeiter aus dem ärztlichen, pflegerischen, sozialarbeiterischen, psychologischen und ergotherapeutischen Bereich beteiligt sein können.

Es geht darum, notwendige multiprofessionelle medizinische Behandlung zu beginnen, auch damit Betroffene unter professioneller Anleitung nachhaltige Fähigkeiten und Ressourcen entwickeln oder wiederentdecken, die eine zufriedene Abstinenz ermöglichen. Dabei werden nach Möglichkeit auch nahe Bezugspersonen beteiligt.

Zur Übersicht einige Angebote in Kürze:

  • Diagnostik für Betroffene (und ggf. Angehörige), um Klärung und medizinische Hilfe bezüglich einer Suchtproblematik zu erlangen
  • Längerfristige Behandlung und Begleitung (auch vor und nach einer stationären Langzeitrehabilitation)
  • Hilfestellung bei ambulanter Entgiftung, sofern keine besonderen Risiken bestehen
  • Behandlung mit Medikamenten, die einem erneuten Alkoholgebrauch vorbeugen      
  • (insbesondere Disulfiram im Rahmen eines eigenen Behandlungsangebotes)
  • Diagnostik und Behandlung psychiatrischer Begleit- und Folgeerkrankungen
  • Hausbesuche bei Notwendigkeit 

Wir sehen uns im Rahmen des Gemeindepsychiatrischen Verbundes (GPV) als Bestandteil des regionalen Suchtkrankenhilfesystems. Es besteht eine Zusammenarbeit mit Allgemeinärzten, Fachärzten, Akutkrankenhäusern, Suchtberatungsstellen, Entwöhnungskliniken, betreuten Wohngruppen, Betreuern, Selbsthilfe- und Angehörigengruppen.

Kontakt:

Ambulanzsekretariat

(Mo.- Do. 09.00 – 16.00 Uhr, Fr. 09.00 – 12.00 Uhr)

Telefon 0831 54026-2850

Außerhalb dieser Zeiten sind in dringenden Fällen unsere diensthabenden Ärztinnen und Ärzte erreichbar:

Telefon 0831 54026-2600