Alterspsychiatrie

Alterspsychiatrie wird allgemein als Psychiatrie für Menschen im höheren Lebensalter verstanden. Behandelt werden Menschen ab dem 60. Lebensjahr, bei denen die psychische Erkrankung im Vordergrund steht. Wir behandeln vollstationär und tagesklinisch.

Die Aufgaben der Alterspsychiatrie sind vielfältig und komplex. Es erfolgt normalerweise eine mehrdimensionale Diagnostik, die eine somatische und psychiatrische Untersuchung (auch Labor, CCT oder NMR, EEG, Testpsychologie, Biografie, soziale und persönliche Anamnese) mit einschließt und immer insgesamt die vorhandenen Ressourcen und Kompetenzen mit den sich ergebenden Konsequenzen berücksichtigt.

Ein multimodales Behandlungskonzept hat das Ziel, Patienten zu einem möglichst selbständigen und selbst bestimmten Leben zu verhelfen.

Wir bieten ein umfassendes therapeutisches Angebot bestehend aus Ergotherapie, Musiktherapie, Kognitives Training, Psychoedukation, Körpertherapie, Bewegungstherapie, Lichttherapie, Entspannungsverfahren und Sozialberatung. Je nach Indikation führen wir psychotherapeutische Behandlungen durch, welche  bis ins hohe Alter erfolgreich sind, aber mit zunehmendem Alter entsprechend der kognitiven Flexibilität modifiziert werden müssen.

Die evidenzbasierte Behandlung erfolgt in einem multiprofessionellen Team, welches insbesondere im alterspsychiatrischen und alterspsychotherapeutischen Bereich Kompetenz erlangt hat. 


Behandlungsindikationen:

  • Depression
  • Bipolare Störung
  • Schizophrenie und andere Wahnerkrankung
  • Schizoaffektive Psychose
  • Persönlichkeitsstörung
  • Anpassungsstörung 
  • Angststörung
  • Somatisierungsstörung
  • Hirnorganische Erkrankung wie Demenz, Delir, organische Wahnerkrankung