Psychotherapie und Psychosomatik

Die Behandlung in der Abteilung für Psychosomatik und Psychotherapie basiert auf einem bio-psycho-sozialen Krankheitsverständnis, d. h. es werden die körperlichen, die psychologischen und die sozialen Bedingungen des Erkrankten berücksichtigt.

Das psychotherapeutische Angebot umfasst verhaltenstherapeutische, ressourcenorientierte, imaginative und tiefenpsychologische Methoden.

Unser Therapieangebot richtet sich an Menschen von 18 bis 60 Jahren. Wir behandeln stationär und tagesklinisch

Schwerpunktindiaktionen:

  • Depressive Störungen
  • Angst- und Zwangsstörungen
  • Somatoforme Störungen
  • Anpassungsstörungen und Posttraumatische Belastungsstörungen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Psychosen und bipolare Störungen mit psychotherapeutischer Zielsetzung (ausgeschlossen akutes Erkrankungsstadium)

Wir arbeiten mit evidenzbasierten Methoden der Einzel- und Gruppenpsychotherapie, die durch individuelle störungsspezifische Interventionen ergänzt werden. Zusätzlich zur Psychotherapie optimieren wir auch die pharmakologische Behandlung.

Unserer Behandlungsangebot umfasst Einzel- und Gruppenpsychotherapie, Psycho-edukation , Musiktherapie, konzentrative Bewegungstherapie, „Stabilisierungsgruppe“, Depressionsgruppe, Entspannungsverfahren, „Skill-Training“, sporttherapeutische Angebote, Ergotherapie, Imaginationsübungen,  Lichttherapie, Arbeitstherapie und sozialpädagogische Behandlung (Unterstützung bei der Bewältigung aktueller finanzieller oder beruflicher Schwierigkeiten, Beratung über Hilfemöglichkeiten, Planung und Organisation nachsorgender Angebote, z. B. Rehabilitation oder sozialpsychiatrische Dienste).

Ansprechpartner für die stationäre Behandlung:

OA Dr. Robert Dusch

Ansprechpartner für die tagesklinische Behandlung:

Leitender Psychologe Frank Lohmann

Telefonische Kontaktaufnahme: 0831 / 54026-2600 (Vermittlung)