Vorträge zur stationären Versorgung psychisch kranker Menschen

Maierhöfen (pm). Chancen, aber auch Grenzen der stationären Versorgung psychisch kranker Menschen werden bei einer gemeinsamen Veranstaltung des Bereichs Sozialpsychiatrie im Haus Iberg  und des Bezirkskrankenhauses Kempten diskutiert. Das Symposium findet am Donnerstag, 1. Juli, von 14.00 bis 16.30 Uhr im Seminarhaus der Einrichtung bei Maierhöfen statt. Der Ärztliche Direktor des Bezirkskrankenhauses Kempten, Professor Peter Brieger, macht den Auftakt mit einem Vortrag über die Geschichte psychiatrischer Heime. Privatdozent Dr. Markus Jäger, Oberarzt am  Bezirkskrankenhaus Günzburg, wird über neue Erkenntnisse in der Behandlung der Schizophrenie sprechen. Dr. Michael Konrad, Heimleiter der Wohn- und Pflegeheime Ravensburg-Bodensee greift das Thema „Dezentralisierung und Ambulantisierung als Zukunftschance psychiatrischer Heime“ auf. Zum Schluss stellt Uwe Schult, Leiter Sozialpsychiatrie im Haus Iberg, die Arbeit der Einrichtung vor, dann gibt es noch die Möglichkeit zur Diskussion. Fortbildungspunkte für die Teilnehmer sind bei der Bayerischen Landesärztekammer beantragt.

Kontakt:
Birgit Böllinger
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Bezirk Schwaben
Hafnerberg 10
86152 Augsburg
Tel.: 0821 3101-241
Fax: 0821 3101-289
E-Mail: pressestelle(at)bezirk-schwaben.de